Clean up days Aarau 2020

Die Aktion für ein "Sauberes Aarau" fordert die Bevölkerung auf, sich vom 6. bis 12. September an mehreren Mitmach-Aktivitäten zu engagieren.

Unsere Stadt wirkt sauber und aufgeräumt! Dies dank des grossen Einsatzes des Werkhofs Aarau und den zahlreichen privaten Säuberungs-Initiativen. An den Clean up days vom 6. bis 12. September haben Einzelpersonen die Möglichkeit in diese Aktivitäten reinzuschauen und sich selber für eine saubere Stadt einzusetzen. 


Der Schwerpunkt liegt wie im vergangenen Jahr beim Thema Zigarettenstummel. Diese brauchen viele Jahre bis sie verrotten und sind hochgiftig. Die im Filter zurückgehaltenen Giftstoffe gelangen in die Umwelt und gefährden Mensch und Tier. Wenn Kleinkinder, Wild- oder Haustiere Zigarettenstummel verschlucken, kann das zu schweren Vergiftungen führen. Trotzdem gehört es immer noch zum "guten Ton", den Zigarettenstummel einfach auf dem Boden landen zu lassen - wo man gerade ist!

Programm Clean up days

Unverpackt Aarau
Sonntag, 6. September 2020, 10.00 Uhr
Treffpunkt: Unverpackt Aarau, Milchgasse 5

Suuberi Aare: "Fötzelen" am Aareufer

Unverpackt Aarau


Güselwehr Aarau
Mittwoch, 9. September 2020, 18 Uhr
Treffpunkt: Veloparking Behmen

Samstag, 12. September 2020, 13 Uhr
Treffpunkt am Stand in der Igelweid

Einmal in der Woche, jeweils am Samstagmorgen um 7 Uhr, sorgt die Güselwehr dank der Zusammenarbeit mit dem Werkhof Aarau für ein besenrein aufgeräumtes Aarau. Für einmal macht die Güselwehr ihren Einsatz am Mittwoch und Samstag und lädt dazu ein.

Güselwehr Aarau


Aaroutdoor
Donnerstag, 10. September, 19 Uhr
Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben

Plogging: joggen und Müll einsammeln mit Aaroutdoor

Aarauoutdoor

Anmeldung

Wer sich an einer der Mitmach-Aktionen beteiligen will, schreibt einfach eine E-Mail an: mail@aarauinfo.ch. Bitte die gewünschte Aktivität nennen und die Kontaktdaten angeben. Die entsprechende Organisation wird den Einsatz bestätigen.

Die Organisatoren der Clean up days Aarau freuen sich auf eine grosse Teilnahme.

Bericht in der Aargauer Zeitung vom 1. September 2020

Beitrag AZ