3. Abokonzert Argovia Philharmonic - Musik und Dichtung

Douglas Bostock, Leitung | Alexandre Beuchat, Bariton

Programm: Beethoven «Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93», Schubert «Lieder für Gesang und Klavier, orchestriert von Johannes Brahms und Max Reger», Beethoven «Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60» | Douglas Bostock, Leitung | Alexandre Beuchat, Bariton

Johann Wolfgang von Goethe tat sich mit Vertonungen seiner Gedichte schwer. Sie entsprachen in vielen Fällen nicht seinem Liedideal. Denn bei der Vertonung sollte die Musik nicht die Dichtung dominieren. Dennoch setzten zahlreiche Komponisten seiner Verse in Musik und überlieferten damit der Nachwelt Perlen der Liedkunst. Das argovia philharmonic bringt zusammen mit dem jungen Schweizer Bariton Alexandre Beuchat die für private Salon-Aufführungen bestimmten Schubertlieder in Orchesterbearbeitungen von Johannes Brahms und Max Reger in den grossen Konzertsaal. Umrahmt werden sie von Beethovens Symphonien Nr. 4 B-Dur op. 60 und Nr. 8 F-Dur op. 93. Beide Symphonien, in sehr klassischer Form verpackt, widerspiegeln Beethovens Musikschaffen an der Schwelle zur Romantik. Denn obschon Orchesterbesetzung, Dauer und Form der klassischen Epoche zuzuordnen sind, verweist ihre Ausarbeitung auf Motive der Romantik: Emotion, Literatur und den Drang, das eigene Ich in den Mittelpunkt zu stellen.

Konzerteinführung «Hinter den Kulissen» jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn

Weitere Aufführung am 21.01.2018, dann mit Kinderbetreuung, Anmeldung erbeten bis 16.01.201