"Stunden der Andacht"

Diskussion zu Heinrich Zschokkes "Stunden der Andacht" mit Pfarrerin Dagmar Bujack und Zschokke-Biograf Werner Ort.

23. September 2021, 19.30 Uhr, Blumenhalde, Küttigerstrasse 21, Aarau

Diskussion zu Heinrich Zschokkes «Stunden der Andacht» mit Pfarrerin Dagmar Bujack und Zschokke-Biograf Werner Ort.


Anne-Franxoise und Werner Schmid (Violine und Tafelklavier) spielen Werke von Heinrich Zschokke und F.T. Fröhlich.


Die Stunden der Andacht wurden Heinrich Zschokk:es berühmtestes Werk, obschon sie als Wochenzeitschrift während acht Jahren zunächst nahezu unbemerkt und anonym erschienen. Königin Victoria las sie, liess sie auf Englisch übersetzen, und die katholische Kirche setzte sie auf den Index der verbotenen Bücher.In den Stunden der Andacht wird den Menschen in einer Welt des Krieges und grosser Umwälzungen Orientierung und neue Zuversicht angeboten. Gott der Herr ist durch Jesus Christus allgegenwärtig. In der Betrachtung der Natur, in jeder Lebenslage erhalten wir die Gelegenheit, ihm zu begegnen und uns an ihm auszurichten. Das ist die Botschaft.Am 23. September wird die Theologin Dagmar Bujack zusammen mit dem Zschokke-­Biografen Werner Ort in dieses wortgewaltige Werk eindringen, das vor 200 Jahren Kontroversen auslöste, aber auch hunderttausenden Menschen Kraft und Trost gab.


Es gilt die Zertifikatspflicht.



Kostenloser, interaktiver Rundgang

Heinrich Zschokke - von der Bronzestatue zum Bruderkuss
Vom 25. September bis 28. November 2021

Start: beim Zschokke-Denkmal im Kasinopark Aarau
Dauer: ca. 2 Stunden, 3 Kilometer