Wirken Sie mit

Die Bevölkerung aus Aarau und der Region wird regelmässig aufgefordert, zu bestimmten Themen an Umfragen teilzunehmen oder sich aktiv an Massnahmen zu beteiligen.

Wir stellen Ihnen hier die aktuellen Projekte vor:

Smart City: Projektideen gesucht

Der Stadtrat hat im Jahr 2020 die Smart City-Strategie und deren Umsetzungsplanung verabschiedet. Die Strategie legt den Fokus auf ein Aarau, das über eine digitalisierte Verwaltung verfügt, die Kreislaufwirtschaft und die Innovationsfähigkeit fördert sowie auf multimodale Mobilität (Nutzung verschiedener Verkehrsmittel) setzt. An einem smarten Aarau sollen Bevölkerung, Unternehmen und Stadtverwaltung gemeinsam wirken. Deshalb sind Projektideen aus diversen Bereichen gefragt. Diese können neu über ein Online-Formular zur Prüfung eingereicht werden. Im Falle einer Zusammenarbeit können Gelder aus dem Smart City-Kredit gesprochen werden.

Zum Projektbeschrieb und Online-Formular

Aarauer Schwätzbänkli

Sechs Sitzbänke in verschiedenen Quartieren der Stadt Aarau sind neu auch «Schwätzbänkli». Mit der Aufschrift «Zäme sitze – zäme rede» laden die Sitzgelegenheiten zum Gespräch ein.

Mit der Lancierung der Schwätzbänkli sollen Menschen jeglicher Altersgruppen miteinander ins Gespräch kommen. Wer sich auf ein Schwätzbänkli setzt, darf damit rechnen angesprochen zu werden. So können sich bereichernde Unterhaltungen ergeben. 

Probieren Sie es aus!

Wie weiter mit der Markthalle?

Der Stadtrat hat die Möglichkeiten rund um die Markthalle auf dem Färberplatz analysiert und seine Meinung bezüglich Potenzial und Weiterentwicklung bekräftigt: Der bestehenden Markthalle soll noch eine Chance gegeben werden.  

Insbesondere soll die Aufenthaltsqualität in der Markthalle verbessert und der angrenzende Aussenraum (Färberplatz und Zwischen den Toren) aufgewertet werden. Zudem soll die ganzjährige Aufenthaltsqualität in der Halle optimiert werden. Mit einem Testbetrieb über zwei Jahre werden ein lebendiges Nutzungskonzept und eine darauf abgestimmte Gestaltung von Halle und Aussenräumen ermittelt und getestet. Das Ziel ist eine Überführung in eine definitive Nutzung. Im Anschluss an den Testbetrieb wird über das weitere Vorgehen sowie über Sanierungs- oder Umbaumassnahmen entschieden. Der Antrag für den Investitionskredit wird dem Einwohnerrat zeitgleich mit der Beantwortung der hängigen politischen Vorstösse unterbreitet. 

Bei einem positiven Entscheid wird noch in diesem Jahr mit einem Begegnungscafé vor der Markthalle gestartet. Personen und Gruppierungen, welche sich an der künftigen Nutzung der Markthalle aktiv beteiligen möchten, sind gebeten, vorbeizukommen. 

Zu weiteren Infos